zu unserem Blog

Startseite

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Homepage von All-In-One Consulting.

Dem kompetenten Beratungsdienstleister für Mandanten aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen.

Kompetenzvorsprung durch Interdisziplinarität.

 
Steuerhilfe

mehr Informationen zum Thema Steuerhilfe

(In Kooperation mit dem Lohnsteuerhilfe- verein für Arbeitnehmer e.V.)

  • Erstellung von Einkommenssteuererklärungen
  • kostenloser Vorab-Check
  • Ermittlung individueller Sparmöglichkeiten
  • Überprüfung von Steuerbescheiden
  • und vieles mehr...

» mehr Informationen

Wirtschaftsberatung &
Unternehmensberatung

mehr Informationen zum Thema Wirtschafts- und Unternehmensberatung

  • Marketing
  • Coaching
  • Unternehmens- / Existenzgründung
  • Strategieentwicklung
  • Marktanalyse

» mehr Informationen

 
In Rechtsfragen

ihre Rechtsfragen

kooperieren wir zur bestmöglichen Analyse und Beratung von rechtlichen Fragestellungen mit sorgfältig ausgewählten Rechtsanwälten, die Ihr Anliegen selbstständig, kompetent und zuverlässig bearbeiten. All-In-One Consulting nimmt selbst keine Rechtsberatung wahr.


» mehr Informationen


Ihre Kontaktanfrage

Ihre Kontaktanfrage

Stellen Sie uns schnell und unkompliziert eine unverbindliche Anfrage über unser Kontaktformular.

» zum Kontaktformular

Neuigkeiten

30.06.2016

Fax, E-Mail oder doch Brieftaube? Zulässige Übermittlungsarten eines Einspruchs

Sie wollen gegen Ihren Steuerbescheid Einspruch einlegen und sind unsicher, welche Übermittlungsarten zulässig sind? Dann sind Sie hier richtig! Der nachfolgende Kurzartikel sollte bei dieser Frage behilflich sein. Grundsätzlich sei vorangestellt: Auch die Finanzverwaltung ist im Internetzeitalter angekommen und digitalisiert viele ihrer Abläufe zunehmend. Seit dem Urteil des Bundesfinanzhofs vom 13.05.2015 (BFH, Urteil v. 13.05.2015 — III R 26/14) ist auch der Einspruch via E-Mail höchstrichterlich abgesegnet. Voraussetzung ist jedoch, dass das Finanzamt in dem Bescheid (gegen den sich der Einspruch richtet) eine E-Mail-Adresse angegeben hat. Die Richter fokussierten sich in der Urteilsbegründung darauf, dass die Finanzbehörde durch diese Angabe erklärt hat, dass sie den elektronischen Zugang ermöglicht. [ ... ]

» zum Blogeintrag